Vorbereitungen Planungsgespräch

Nachdem das Grundstück übergeben wurde haben wir jetzt einen Termin fpür das Planungsgespräch, in dem der Bauantrag vorbereitet wird.
In den letzten Tagen haben wir uns Zeit genommen und alle Fragen, die im Planungsgespräch beantwortet werden müssen durchgearbeitet. Da kommt einiges zusammen, z.B. Öffnungsrichtungen der Türen, genaue Lage der zusätzlichen Fenster, Installationsort der Schränke für die Fußbodenheizung, etc.
Dabei haben wir auch gleich die Liste der noch offenen Punkte und Sonderwünsche durchgearbeitet. Vieles davon wird zwar erst zur Bemusterung relevant, aber besser früher als später…
Jetzt haben wir uns wenigstens schon für die Dachfarbe und Außenfarbe entschieden. Ob das dann alles so machbar ist, und vor allen Dingen ins Budget passt, werden wir sehen.
Ansonsten haben wir noch ein paar Rechnungen für die Ausstellung der Negativzeugnisse von der Stadt Bernau bekommen und alle Bestätigungen von den Banken angefordert, die Town & Country nach dem Planungsgespräch vorliegen müssen. Hier gab es noch ein wenig Hin und Her mit den Banken, da diese nicht sofort das richtige Formular finden konnten oder wollten.
Es hat uns schon ein wenig erstaunt, dass die Bank uns eine anscheinend alltägliche Bestätigung nicht ausstellen konnte weil die Bank diese Bestätigung ihrer Aussage nach auf gar keinen Fall abgibt. Nachdem wir der Bank ein entsprechendes Formular aus einem anderen Bauvorhaben nachweisen konnten ging es dann doch.
Die Bauherren Bürgschaft und der Abschluss der Feuerrohbauversicherung wurden auch erledigt.

Anträge und Vorbereitungen

Wir machen Fortschritte. Nachdem die zwei Angebote der Vermesser gestern eingetrudelt sind, haben wir gleich eine Gegenüberstellung gemacht und einen Vermesser beauftragt.
Die Preise waren nahezu identisch, allerdings spricht für den ausgewählten Vermesser, dass er für die Vermessung des Baugebietes verantwortlich war und schon einige Daten zur Verfügung hat.
Ansonsten sind ja noch jede Menge Anträge zu stellen:

  1. Gas, Wasser: Die Anträge müssen wir noch herunterladen und ausfüllen
  2. Strom: Wir warten noch auf das Angebot vom Elektriker, den die Baufirma bevorzugt
  3. Hausnummer: Werden wir beantragen wenn uns das Grundstück übergeben wurde
  4. Baustraße/Baustellenzufahrt: Muss nicht beantragt werden, da keine öffentlichen Straßen, etc. überquert werden müssen und im Moment nur eine provisorische Straße existiert. Es müssen nur ein paar Vorgaben eingehalten werden, ein Graben muss geschützt werden und es darf nur Naturschotter verwendet werden…

Ansonsten haben wir erfahren, dass morgen der Bodengutacher das Grundstück untersucht, mal sehen ob uns das angekündigte kalte Wetter einen Strich durch die Rechnung macht.
Außerdem ist das Geld beim Verkäufer des Grundstücks eingetroffen, d.h. das Grundstück sollte, wie im Vertrag vereinbart, Anfang nächsten Monats übergeben werden.

Und nun warten wir gespannt auf die Ergebnisse des Gutachtens und der Vermessung!

Bauvorbereitungsgespräch

Gestern hatten wir nun unser Bauvorbereitungsgespräch. Es war ein nettes Gespräch und wir konnten einige Fragen vorab klären, auch zu eventuellen Änderungen, die wir noch am Grundriss und generell am Haus vornehmen wollen.
Auch einige „Hausaufgaben“ haben wir mitgenommen. Als erstes folgt nun die Beauftragung eines Vermessungsbüros. Dazu haben wir 2 Angebote angefordert, die hoffentlich schnell eintreffen, denn von der Vermessung und dem Bodengutachten, das T&C beauftragt, hängt ab, wann wir die nächsten Schritte unternehmen können.
Da eins der Vermessungbüros schon die Vermessung des Baugebietes vorgenommen hat, würde es über dieses Büro vermutlich etwas schneller gehen, da schon einige Daten zur Verfügung stehen, aber erst einmal müssen wir die Angebote prüfen.
Zusätzlich habe ich bei den Stadtwerken angerufen, hier müssen wir schnellstmöglich einen Elektriker finden, damit wir die Anträge für Strom bzw. Baustrom stellen können, da die Anträge von einem Elektriker ausgefüllt werden müssen. Außerdem müssen die Anträge mindestens 6-8 Wochen vor Baubeginn vorliegen.
Die Telekom habe ich auch angerufen, dort kann man aber einen Antrag erst stellen, wenn die genaue Adresse vorliegt, d.h. der Antrag muss warten bis wir eine Hausnummer zugewiesen bekommen haben.

Besichtigung Baugebiet

Heute waren wir mal wieder im Baugebiet und haben uns die aktuelle Situation angeschaut.
Die Straße, die während der Bauzeit als Baustraße ausgeführt wird ist soweit fertig gestellt, die Medien und Anschlüsse liegen an den Grundstücken an. Auch Straßenschilder und Straßenbeleuchtung sind aufgestellt.
Inzwischen trudeln auch die Rechnungen für den Kauf des Grundstücks ein, unter anderem von der Notarin, dem Landkreis und der Landesjustizkasse. Es sieht also so aus, als ob der Bau tatsächlich im Frühjahr, wenn das Grundstück übergeben wurde, beginnen kann.
Wir warten allerdings noch auf einen ersten Termin mit der Baufirma, der wir alle benötigten Unterlagen geschickt haben. Wir hoffen, dass dieses Gespräch möglichst früh im neuen Jahr stattfindet, damit wir alle nötigen Formalitäten vor dem Bau erledigen können.

Grundstück gekauft

Am 30.11.2015 war es nun soweit, wir haben den Kaufvertrag beim Notar für das Grundstück unterschrieben.
Jetzt heißt es auf die entsprechenden Eintragungen zu warten, damit der Bau beginnen kann.
Der Bearbeitungszeitraum soll aufgrund der Weihnachtsfeiertage und des etwas erhöhten Rückstandes bei ca. 3 Monaten liegen, es bleibt also genug Zeit, sich um die ersten Gepräche mit T&C zu kümmern, die Bauvorbereitung anzugehen und eventuell die ersten Behördengänge bzw. Anträge zu erledigen.
Die Straße, die zuerst als Baustraße gebaut wird, ist noch nicht ganz fertig, das soll aber zeitnah geschehen.

Die Fotos sind schon etwas älter, inzwischen sind die Arbeiten etwas vorangekommen…

Erster Entwurf der Küche

Wir haben jetzt zusammen mit SZ Küchen einen ersten Entwurf der Küche erstellt.
Vielen Dank dabei übrigens an SZ Küchen, die Planung hat Spaß gemacht und wir fühlten uns gut beraten. Die Bilder zeigen schon mal den ersten Entwurf, einige Dinge werden wir noch mal überdenken, unter anderem:

  • Die Sitzgruppe wird eventuell noch mal umgeplant. Sowohl die Hängeschränke als auch die Unterschränke stehen zur Diskussion 😉
  • Wir haben uns erst einmal für eine helle Front und eine dunkle Arbeitsplatte entschieden. Wir möchten aber doch ebentuell noch einen Farbakzent einbringen, also eine zweite Frontfarbe verwenden
  • Die einzelne Aufteilung der Unterschränke (ob Schubladen oder Türen) werden wir wahrscheinlich noch ändern
  • Die Spüle muss noch um 180° gedreht werden

Küchenplanung

Da der Grundriss des Hauses weitestgehen fest steht, haben wir angefangen die Küche zu planen, bzw. uns erst einmal einen Überblick zu verschaffen.
Man soll ja früh genug damit anfangen 😉

Als erstes waren wir mal bei Möbel Höffner um ein paar Eindrücke zu bekommen. Einen Planungstermin haben wir noch nicht vereinbart. Dabei ist anzumerken, dass eine Anfrage von Höffner über das Web-Formular nach mehreren Tagen nicht beantwortet wurde und sich niemand bei uns gemeldet hat.

Dafür haben wir jetzt einen Planungstermin mit SZ Küchen vereinbart.

Außerdem haben wir eine Liste von Wünschen gemacht und eine Planung über den 3D Planer von Nolte. Leider enthalten diese Planer nicht immer alle möglichen Einrichtungen, aber man bekommt schon mal einen guten Eindruck, wie der Raum ausgenutzt werden, was geht und was nicht.
Man kann aber schon mal schön die Ideen durchgehen und schauen ob das überhaupt Sinn macht, was man sich so vorstellt.

Unser Blog zum Hausbau